Keywords für SEO – Wie startest du deine Recherche

Mit diesem Artikel wollen wir dir einen kleinen Überblick geben, wie du an deine Keyword Recherche herangehen solltest. Die richtigen Keywords benötigst du für vielerlei Sachen, wenn du aber noch keine Ahnung davon hast warum du das jetzt eigentlich machst solltest du dir unsere Einführung in die Suchmaschinenoptimierung ansehen.

Erstelle dir eine Liste mit Keywords von denen du denkst sie würden zu deinem Unternehmen passen

Das ist wirklich erst einmal der Grundstein, wenn du zum ersten Mal über Keywords nachdenkst. Schreibe Wörter und zusammengesetzte Keywords auf, welche deiner Meinung nach gut wären um deine Webseite online zu vermarkten. Wer kennt dein eigenes Unternehmen denn besser als du? Nicht ganz. Hier müssen wir dir Einhalt gebieten, denn es kommt nicht darauf an was DU denkst wäre ein gutes Keyword, hier geht es nämlich nicht um dich. Es geht um die Keywords die am häufigsten von den Leuten gesucht werden, die auch schon nach deiner Unternehmensumgebung (deine direkten Konkurrenten) suchen.

Deine eigens erdachten Keywords wirst du wahrscheinlich eh nicht nutzen, es ist aber ein guter Start um deinen gedanklichen Fokus darauf zu setzen.

Nutze die Tools deiner PPC Kampagnen

Keywordrecherche ist nicht nur für SEO essentiell, sondern auch für deine bezahlten Kampagnen. Du willst doch nicht auf die falschen bieten, oder? Hier verlierst du bei schludriger Arbeit bares Geld. Wenn du deine PPC Kampagnen also richtig aufsetzen willst, benötigst du die richtigen Keywords.

Das Google Keyword Research Tool von AdWords gibt dir eine gute Startplattform, natürlich kannst du auch Bing Ads Intelligence nutzen aber lass uns jetzt erstmal bei Google bleiben.

Keyword Ideen Saisonales SEO
Keyword Ideen Saisonales SEO

Hier musst du nämlich kein Geld bezahlen oder die Kampagnen sofort starten, es wird dir angezeigt wie hoch das erwartete Suchvolumen ist und man gibt dir einen Gebotsvorschlag um erfolgreich zu sein. Diese Informationen kannst du schon einmal nehmen um deine Keywords zu Clustern und ihrer Validität einzuschätzen. Es zeigt dir auch was überhaupt nicht relevant für dein Produkt ist.

Analysiere deine eigenen Datensätze

Ist deine Website schon für eine Weile live? Wenn du das mit Ja beantworten kannst solltest du dir deine eigenen Analytics Daten ansehen. Während du deinen eigenen organischen Traffic anschaust, kannst du sehen welche Keywords deine Nutzer eingegeben haben um im Endeffekt auf deiner Website zu landen.

Analyisiere Search Trends

Google Trends ist ein weiteres Tool um Inspiration auch von deiner Unternehmensumgebung zu bekommen. Schauen deine Keywords überhaupt in den Trends auf? Wenn nicht, solltest du vielleicht noch etwas mehr Recherchezeit investieren und ein paar Variationen abwägen.

Vergleich Keyword Saisonal
Vergleich Keyword Saisonal

Je nach Unternehmen kannst du dir auch überlegen ob es sinnvoll ist Saisonale Keywords in dein Repertoire mit aufzunehmen.

Analysiere deine Wettbewerber

Natürlich kannst und solltest du dir ein Bild davon machen was für Keywords deine Wettbewerber nutzen. Suche einfach ein paar deiner eigenen und schau nach, ob deine Wettbewerber auftauchen, in den Search Results oder in den paid Results? Was für Webseiten werden angezeigt und welche weiteren Keywords nutzen diese Webseiten?

Mit dieser Recherche als Startpunkt kannst du nun deine Keywordliste aufbauen und als Grundlage für deine SEO und SEM Strategie nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.