Digitales Marketing 101

Wenn man Oma Hildegard erzählen will was man denn nun eigentlich so den ganzen Tag macht, kommt man manchmal in Erklärungsnot, was ist eigentlich Digitales Marketing? Selbst Professionals müssen bei den konstanten Neuerungen zweimal schauen was es denn nun mit dem neuesten Trend auf sich hat.

Die grundlegenden Disziplinen des digitalen Marketing sind schon sehr verschachtelt und man kann nicht immer komplett zwischen ihnen differenzieren. Hier aber erstmal eine kleine Übersicht worüber wir reden, wenn es um SEA, SEO, Social Media etc. geht.

Digitales Marketing 01: SEO – Search Engine Optimisation

Zu deutsch: Suchmaschinenoptimierung. Ganz einfach gesagt, Maßnahmen OnPage und OffPage die sich um die Optimierung der Indizierung der Suchmaschinen kümmern. Ziel ist es, durch die Optimierung der Webseite bessere Platzierungen im Suchmaschinenranking zu erhalten.

Diese Online Marketing Maßnahme ist in der Regel langfristig angelegt und es kann nicht garantiert werden, dass die Maßnahmen zu besseren Ranking der gewünschten Keywords führen.

Targeting wird insofern ausgeübt, als dass Tests und Auswertungen der veränderten Platzierungen eine Abänderung des Contents mit sich führen.

Eine ausführliche Beschreibung findet ihr im Post: Was ist Suchmaschinenoptimierung.

Digitales Marketing 01: SEA – Search Engine Advertising

Die klassische Suchmaschinenwerbung. Hier werden Werbeanzeigen gebucht, entweder in Text- oder Bildform, die in deinen Suchereignissen vorkommen oder auf anderen Websites platziert werden. Ziel ist es sowohl die Anzeigen als auch die Gebote für die Platzierung soweit zu optimieren, dass gute Platzierungen und Conversions (oftmals in Form von Sales) erzielt werden. Durch die Buchung von Anzeigeplätzen lasst sich die Klickrate schnell erhöhen.

Diese Maßnahme wird häufig genutzt um Traffic zu generieren oder ein gewisses Branding vorzunehmen. Die Advanced Form ist die Möglichkeit des Retargetings, aber das kommt in einem anderen Artikel.

SEA bietet eine klare Aussteuerung der Werbemittel die sehr gut kontrolliert und optimiert werden kann. Die Reichweite der Maßnahmen ist direkt von der Höhe des Budgets abhängig.

Dabei ist zu beachten, dass die Anzeigen auch als solche gekennzeichnet sind, siehe Bild.

Search Resultate: Beispiel SEA
Search Resultate: Beispiel SEA

Digitales Marketing 01: SMM – Social Media Marketing

Kann in proaktives und reaktives Social Media Marketing eingeteilt werden. Hierbei stellt proaktives Social Media Marketing das strategische und übergreifende Management des Produktes bzw. des Unternehmens in Sozialen Netzwerken dar. Verschiedene Kanäle werden dabei genutzt um mit den Nutzern in Interaktion zu treten, dies ist oft abhängig von der Bereitstellung an verschiedenem Content. Mehr dazu auch in unserem Beitrag: Warum du eine Social Media Strategie brauchst.

Das reaktive Social Media Marketing bedeutet die passive Nutzung der sozialen Netzwerke in Form von reinem Beobachten und Auswerten.

Mehr über digitales Marketing und worum es eigentlich geht wenn man darüber spricht später hier.

Stay tuned…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.