Die Anatomie einer Google-Seite

Im ersten Teil unserer Reihe SEO leicht gemacht – Einführung in die Suchmaschinenoptimierung haben wir uns mit der grundlegenden Frage beschäftigt was SEO überhaupt ist.

Um sich jetzt ein genaueres Bild davon zu machen, worauf man eigentlich optimieren soll, ist es wichtig den Seitenaufbau einer Suchmaschine, wie zum Beispiel Google, zu verstehen. Geben wir in die Suchleiste von Google den Begriff “seo” ein, erhalten wir folgendes Ergebnis.

Anatomie einer Google-Seite

Auf den ersten Blick ist zu erkennen, dass die bezahlten Suchergebnisse in der Ansicht dominieren. Spätestens jetzt sollte jeder verstehen, wie wichtig ein Ranking unter den Top 3 der organischen Suchergebnissen ist. Laut einer Studie, die im Juli 2014 durchgeführt wurde, hat die erste Position der organischen Ergebnisse mit rund 31% die höchste Click-through-rate (CTR). Selbst Position 2 kann nur noch die Hälfte aufweisen, wie diese Grafik anschaulich darstellt.CTR Studie MOZ July 2014

Quelle: MOZ Blog: Google Organic Click-Through Rates in 2014

Richtig spannend wird es jedoch erst, wenn wir auf die weitere Entwicklung der Google Suchergebnisse schauen. In den Anfängen war Google vorwiegend ein Tool, das Webseiten unter der Eingabe eines Suchbegriffs auffindbar gemacht und durch diese Kategorisierung Internetnutzern einen leichteren Zugang zu Informationen ermöglicht hat. Heute will Google mehr sein als ein bloßer Katalog für Webseiten und hat sich das Ziel gesetzt die Antwort selbst zu sein.

Google als Antwort auf alle Fragen

Um Nutzer so lange wie möglich auf der Seite der Suchmaschine zu halten, findet man heute die Antwort auf viele Fragen direkt auf der Suchergebnisseite. Gibt man in die Suchleiste beispielsweise ein „wie viel sind 50 dollar in euro“ konvertiert Google die Währungen direkt und der nächste Klick auf einen Währungsrechner wird obsolet.

Google Suchergebnis Währungsrechner

Google und die lokale Suche

Das größte Potential erkennt Google allerdings in lokalen Suchergebnissen. Schaut man sich die lokalen Ergebnisse in der Google-Suche heute an, erhält man unter Eingabe des Keywords „kino berlin“ folgendes Ergebnis:

Google-Suche nach Keyword "Kino Berlin"

Google Shopping

Für Onlineshops lohnt es sich die eigenen Produkte auf Google-Shopping zu optimieren. Wie man in den Suchergebnissen zum iPhone 6 sehen kann, werden die Google-Shopping-Angebote attraktiv am Anfang der Google Ergebnisseite präsentiert.

Google Shopping Ergebnis für iPhone

Googles Answer Box – Die Zukunft der Suchmaschine

Die Entwicklung der Google-Suche vom Katalog, der die Weiterleitung zur Antwort auf das Suchergebnis herstellt, zum Medium, das die Antworten direkt liefert, stellt Google plötzlich in den Mittelpunkt all unserer Handlungen. Die organischen Suchergebnisse werden aus dem ersten Sichtfeld der Google Suche gedrängt und das Ranking in den Top-Ergebnissen erhält eine neue Bedeutung. Bisher sind es größtenteils generelle Informationen zu Metriken oder Währungsrechnungen, die Google direkt ausgibt. Allerdings ist es nur noch eine Frage der Zeit bis die Google Answer Box auch in der deutschen Version der Suchmaschine zu finden ist. Hier ein Beispiel aus den Google.com Suchergebnissen zu „how much does an iphone cost“.

Google US-Ergebnis für iPhone

Dass man nicht unbedingt auf den ersten Plätzen in den Suchergebnissen erscheinen muss, um in Googles Answer Box zu erscheinen, beweist dieses Beispiel.

Google US-Ergebnis für Pasta

Die Webseite whatscookingamerica.net landet in den organischen Suchergebnissen nämlich lediglich auf Rang 6. Schaut man sich die Ergebnisse mit der Google Answer Box an, kann man sich allerdings vorstellen wohin die meisten Klicks der Nutzer gehen. Welche Auswirkung diese Entwicklung auf die Suchmaschinenoptimierung hat und wie man auf Googles Answer Box optimiert, schauen wir uns im nächsten Teil der Reihe SEO leicht gemacht – Einführung in die Suchmaschinenoptimierung genauer an.

UPDATE: Wie wir bereits berichtet haben, hat Google die Anzeige der bezahlten Suchanzeigen geändert. Die rechte Seite der bezahlten Anzeigen wurde von Google komplett entfernt. Dafür gibt es jetzt für Keywords mit hohen Suchanfragen vier obere Anzeigen, wie hier im Beispiel für das Keyword „Auto kaufen“. Alle Infos zu den Änderungen findet ihr in unserem Artikel Google Update: Google verändert die Darstellung der bezahlten Anzeigen.

Google Suchergebnis neu

Stay tuned…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Die Anatomie einer Google-Seite”